Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Schriftliche Anfrage

Rechtsextremistisch motivierte Bedrohungen und Morddrohungen

27. März 2017 in Anträge und Anfragen, Gegen Rechts | Keine Kommentare

In den vergangenen Monaten sind wiederholt Fälle von Morddrohungen gegen Personen bekannt geworden, die sich für einen menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen einsetzen – darunter zum Beispiel Olivier Ndjimbi-Tshiende (Pfarrer), Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) und Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen). Auch daran lässt sich ablesen, dass rassistische Flüchtlingsfeinde zunehmend aggressiver auftreten. In meiner Schriftlichen Anfrage (PDF) hinterfrage ich die Anhäufung und Verfahren von rechtsextremistisch motivierten Bedrohungen und Morddrohungen.

Rechtsextremistische Bedrohungen in Bayern

Für das Jahr 2016 sind nach Mitteilung des Landeskriminalamtes 30 Fälle von rechtsextremistisch motivierter Drohungen verzeichnet. Die meisten Drohungen, 12 Fälle, wurden im Regierungsbezirk Oberbayern festgestellt. 18 Ermittlungsverfahren dazu wurden eingestellt. In zehn Fällen wurde gegen insgesamt sechs Beschuldigte Strafbefehlsanträge gestellt.

Die Anzahl von Angriffen auf Flüchtlingsunterkünfte und Drohungen gegen Helferinnen und Helfer steigen an. Mehr dazu in unserem Lagebild Rechtsextremismus in Bayern. 


Weitere Details können Sie in meiner Schriftlichen Anfrage (PDF) nachlesen.

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.