Katharina Schulze

Grüne Spitzenkandidatin

Jahresempfang der KAB Bayern

Nachhaltig leben und arbeiten

20. Februar 2015 in Aktuelles, Unterwegs | Keine Kommentare

Auf dem Jahresempfang der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) diskutierte ich mit Vertretern der KAB, SPD und CSU über gutes Wirtschaften und das geplante Freihandelsabkommen TTIP.

Wir Grüne stehen für eine Wirtschaftspolitik, die das gesellschaftliche und individuelle Wohlergehen fördern will, aber auch der Begrenztheit der natürlichen Ressourcen Rechnung trägt.

Die KAB: Katholische Arbeitnehmer-Bewegung

Die KAB entstand als Zusammenschluss von Arbeitervereinen Mitte des 19. Jahrhunderts. Sie ist eine selbstständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und vertritt deutschlandweit 125.000 Mitglieder – nach den Gewerkschaften die stärkste Arbeitnehmerorganisation in Deutschland!

Das Jahresthema 2015 der KAb wurde unter das Motto „Gut wirtschaften“ gestellt und betont die Notwendigkeit von nachhaltigem Leben und Arbeiten, dem Leitthema der KAB. Die zentrale Frage ist, wie eine gute, nachhaltige und zukunftsfähige Wirtschaft aussehen muss und wie dabei die Menschen in den Mittelpunkt gestellt werden können.

Diskussion über gutes Wirtschaften und das Freihandelsabkommen TTIP

Katharina Schulze diskutiert bei der KAB

Katharina Schulze diskutiert bei der KAB über gutes Wirtschaften

Gutes Wirtschaften war das Thema einer Podiumsdiskussion mit der KAB-Bundesvorsitzenden Regina-Dolores Stieler-Hinz sowie meinen Landtagskollegen Diana Stachowitz (SPD) und Joachim Unterländer (CSU), großartig moderiert von der Landesvorsitzenden Erna-Kathrein Groll.

Gutes Wirtschaften kann für uns Grüne nur gelingen, wenn Nachhaltigkeit mitgedacht wird, gemäß unserem Wahlspruch: „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt“. Der Mensch muss im Mittelpunkt unserer Gesellschaft stehen und auch im Zentrum wirtschaftlichen Handelns. Menschen und die Natur dürfen aufgrund wirtschaftlicher Interessen nicht ausgebeutet werden!

Zwangsläufig kam beim Thema Wirtschaft auch das geplante Freihandelsabkommen TTIP zur Sprache. Dieses Thema bewegt viele Menschen, vor allem, weil die Verhandlungen unter höchster Geheimhaltungsstufe stattfinden. Die Grüne Position ist hierzu ganz klar: So wie TTIP momentan läuft ist es abzulehnen. Wir wollen ein Abkommen, das Handel nach hohen Standards, ohne unnötiger Bürokratie und Zöllen gewährleistet, aber nicht um jeden (sozialen und umweltschädlichen) Preis Privilegien für Konzerne schafft.

Zum Weiterlesen

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.