Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag

Wirtschaftsstandort Bayern

Grün packt an

15. August 2022 in Im Parlament |

Bayern soll ein starker Wirtschaftsstandort bleiben. So entsteht Innovation, Arbeitsplätze werden gehalten und neue geschaffen, unser Wohlstand bewahrt – damit das so bleibt, müssen jetzt die Weichen zum klimaneutralen Wirtschaften gestellt werden. Wir Grüne sehen uns als Partnerin bei der großen Aufgabe der sozial-ökologischen Transformation. Die schafft man aber nicht allein, darum sind wir sehr froh, dass es so viele Menschen mit Anpacker-Gen und Innovationsgeist gibt, die daran schon längst arbeiten. Sie aber dürfen von der Politik nicht allein gelassen werden. Denn große Transformationen gelingen nur gemeinsam!

Im ersten Halbjahr 2022 haben wir die Macher*innen im Freistaat in den Fokus genommen, haben bayerische Betriebe – vom Weltmarktführenden über den Mittelstand und das Start-Up bis hin zum kleinen Handwerksbetrieb – besucht, sind in die Debatte gegangen und haben gemeinsam mit den Expert*innen vor Ort an Lösungen für eine erfolgreiche Zukunft des Industrie- und Wirtschaftsstandorts Bayern gearbeitet.

Auf unserer Fraktionsklausur unter dem Motto „Innovationstreiberin Industrie: Mit Weitblick in eine klimaneutrale Zukunft“ haben wir gezeigt, dass wir Grüne die Partnerin der Industrie sind. Wir brauchen die Energiewende, wir brauchen einen Quantensprung bei der Digitalisierung und wir müssen die Fachkräftemangel-Lücke schließen – damit die Industrie weiter eine Heimat in Bayern hat!

Das Handwerk spielt in Bayern eine herausragende Rolle. Im Rahmen unserer „Grün packt an“-Tour sind wir Abgeordnete deshalb ausgeschwärmt und haben in Handwerksbetrieben die Ärmel hochgekrempelt: im Sägewerk, beim Elektroinstallateur, beim Gitarrenbau und der Bäckermeisterin.

Wir haben engagierte Menschen kennengelernt, die den Herausforderungen in ihren Berufen motiviert und kreativ begegnen, und die unser aller Wertschätzung und Unterstützung verdienen. Um dem enormen Fachkräftemangel zu begegnen, wollen wir Schüler*innen über zwei verpflichtende Praktika an die Vielfalt von Handwerksberufen heranführen und mit konkreten Maßnahmen das Handwerk in Bayern gezielt und langfristig stärken.