Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Zu warm für den Ski-Weltcup in München

22. Dezember 2011 in Aktuelles | Keine Kommentare

Heute fiel mir folgender Artikel ins Auge: http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/olympiapark-werde-schnee-1538631.html

Aufgrund der warmen Temperaturen funktionieren die Schneekanonen nicht, d.h. es wird jetzt überlegt Schnee vom Flughafen zum Olympiaberg zu transportieren um den Ski-Weltcup doch noch abzuhalten. Da kann ich nur sagen: Willkommen im 21. Jahrhundert im Klimawandel! Ist ja nicht so, dass noch niemand darüber gesprochen hat…

Hier die PM von Sebastian und mir zu dem Thema:

Kein Ski-Weltcup in München

Zur Nachricht, dass der Münchner Ski-Weltcup am Neujahrstag wegen zu hohen Temperaturen und Schneemangel auf der Kippe steht, erklären Katharina Schulze und Sebastian Weisenburger, Vorsitzende der Münchner Grünen:

„Geräumter Schnee vom Flughafen soll auf den Münchner Olympiaberg gekarrt werden, das sehen wir mit großer Sorge. Wer garantiert, dass dieser Schnee nicht mit Enteisungsmitteln, Treibstoffrückständen und Reifenabrieb belastet ist? Eine Verseuchung des Olympiabergs liegt nicht im Interesse der Münchnerinnen und Münchner.

Die Unsicherheit in der Planung des Weltcups zeigt überdeutlich, dass die Folgen des Klimawandels immer noch ignoriert werden. Kunstschnee um jeden Preis und Schneetransporte sind das falsche Signal: Skirennen sollen bei natürlichen Schneelagen und ohne künstliche Beschneiung in den Bergen stattfinden und nicht im Flachland. Es käme ja auch keiner auf die Idee, im Himalaya Beachvolleyball zu spielen.“

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.