Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Schriftliche Anfrage

Rechtsextreme Aktivitäten im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

22. Oktober 2014 in Anträge und Anfragen, Gegen Rechts | Keine Kommentare

Durch diese Schriftliche Anfrage (pdf) liegen erstmalig detaillierte Daten über rechtsextreme Umtriebe im Landkreis Weißenburg-Gunzeshausen (Mittelfranken) vor. Hier kam es in den vergangenen 14 Jahren zu 185 Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund, die NPD und eine weitere Gruppe sind dort aktiv.

Straftaten mit rechtsextremen Hintergrund

Im Jahr 2014, Stand Oktober, kam es zu politisch motivierte Straftaten im Landkreis Weißenburg-Gunzeshausen, aber diese können nicht alle nach dem aktuellen Stand der Kriminalstatistik ausgewertet werden, da erst seit 2001 in links- und rechtsextreme Taten unterschieden wird.

In den vergangen 14 Jahren gab es knapp 185 rechtsextreme Straftaten, beispielsweise Landfriedensbruch, Störung der Totenruhe, Körperverletzung und Urkundenfälschung. Darüber hinaus kam es zu Flugblatt-und Aufkleberverteilungen, Versammlungen und Aktionen, die aber in der Statistik nicht aufgelistet werden können, weil viele Daten nicht oder nicht mehr vorliegen.

Häufigkeit rechter Gewalttaten im Vergleich

Die Anzahl der Straftaten im Landkreis Weißenburg-Gunzeshausen im mittelfränkischen und bayernweiten Vergleich ist leicht überdurchschnittlich: Im Landkreis kam es zu 185 Fällen, im Bezirk Mittelfranken gab es 3.286 Fälle rechter Gewalt, bayernweit 22.586.

Die Aufklärungsquote dieser Straftaten im Landkreis Weißenburg-Gunzeshausen beträgt 33%, da von 185 Straftaten 61 Fälle geklärt werden konnten.

Rechte Gruppierungen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Welchen rechtsextremen Organisationen, Gruppierungen, Parteien diese Täter zurechenbar sind wird nicht gespeichert, daher gibt es keine Zahlen dafür. Nach Erkenntnissen der Regierung sind zwei rechte Organisationen  grundsätzlich im Landkreis Weißenburg-Gunzeshausen aktiv: die NDP und die Kameradschaft Freie Nationalisten Weißenburg-Gunzenhausen.

Die NPD unterhält im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen einen Ortsverband, die Kameradschaft Freie Nationalisten Weißenburg-Gunzenhausen fiel durch Flugblattverteilungen auf. Diese Gruppe steht im Zusammenhang mit dem mittlerweile verbotenen Partei Freies Netz Süd. Auf ihrer eigenen Homepage verweisen sie nun auf die rechtsextreme Partei „Der Dritte Weg“; dort ist zu lesen, dass es im August 2014 eine Flugblattverteilung im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen gab.


Alle weiteren Details können Sie der gesamten Schriftlichen Anfrage (pdf) und den ausführlichen Tabellen in der Anlage zu dieser Anfrage (pdf) entnehmen.

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.