Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Danke

Wahlkampf 2018: Große Freude!

15. Oktober 2018 in Unterwegs | 2 Kommentare

Katharina Schulze sagt Danke.

Wir Grüne haben ein historisches Wahlergebnis eingefahren, 17,5 Prozent! Das ist ganz groß! Dafür bedanke ich mich herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern, und bei denjenigen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Der Wahlkampf war heiß, intensiv und erfolgreich. Mein Fazit:

Es war mir eine große Ehre, dass ich die Spitzenkandidatin der Grünen sein durfte. Ich empfinde so viel gerade: Dankbarkeit. Freude. Demut. Müdigkeit. Nochmal Freude. Neugierig auf das, was jetzt kommt. Und so langsam realisiere ich, was wir hier gemeinsam geschafft haben.

Zweitstärkste Kraft, zum ersten Mal überhaupt ein zweistelliges Ergebnis und die Alleinregierung der CSU beendet – unsere Wahlziele haben wir alle erreicht! Und als Zuckerl oben drauf: Sechs Direktmandate in Bayern gewonnen! Auch ich konnte meinen Stimmkreis direkt gewinnen. Das ist echt der Hammer! Wir haben buchstäblich Geschichte geschrieben.

Dieses Ergebnis war zu Beginn des Jahres noch unvorstellbar – es ist ein großer grüner Erfolg. Es ist uns gelungen aus den Umfragewerten Ergebnisse zu machen. Wenn man sich die Wahlanalysen noch genauer anschaut entdeckt man noch weitere Gründe zum Jubeln: In München stärkste (!) Kraft! Auf den Land ebenfalls im Schnitt rund 15% geholt. Fast gleich viele Wählerinnen und Wähler sind von der CSU und SPD zu uns gewandert – was mich besonders freut – 120.000 Nichtwähler*innen konnten wir dieses Mal davon überzeugt, uns zu wählen!

Bayern hat am Sonntagabend einen Wechsel gewählt. Und diese Landtagswahl hat Bayern jetzt schon verändert. Die Wählerinnen und Wähler haben ein eindeutiges Signal gesetzt: Sie wollen eine Politik, die Mut gibt, statt Angst zu machen. Und genau so machen wir Politik. Wir wollen mit den Menschen zusammen unser schönes Bayern gestalten. Wir kümmern uns um die Herausforderungen, die den Menschen wirklich unter den Nägeln brennen. Und wir haben Haltung und einen klaren Wertekompass. Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, endlich gleiche Rechte und Chancen für Frauen, ein menschliches Bayern in einem starken Europa und die Verteidigung der Bürgerrechte, unseres Rechtsstaats und der Demokratie – das machen wir Grüne und deswegen sind wir klar zweitstärkste Kraft geworden.

Einfach nur Danke

Danke an die 242.046 Menschen in Obayerbayern, die mir ihre Stimme gegeben haben. Das sind echt sehr, sehr viele und ich bin sehr dankbar dafür! Ich werde mich weiter jeden Tag bemühen mein Bestes zu geben.

Unser historische Ergebnis als Grüne haben wir eingefahren, weil ALLE mit Herzblut und Leidenschaft mitgearbeitet haben. Weil wir als Grüne zusammengestanden sind. Weil jede und jeder schier über sich hinausgewachsen ist.

Darum ein großes Dankeschön an mein wunderbares Wahlkampfteam im Stimmkreis 104 (dieses Direktmandat ist Euer Verdienst!). An Ursel, Sabine, Verena und Saskia – ich weiß gar nicht was ich sagen soll: Ihr seid unglaublich. Danke, dass ich mit Euch arbeiten darf. An die großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle, die schon seit Monaten Übermenschliches leisten, professionell, kompetent (und dabei immer noch mit mir Lieder singen! Love it!).

Ein großes Dankeschön an die Wahlkampfkommission – ich erinnere mich noch gut an unser erstes Treffen. Und schaut, wo wir jetzt gelandet sind! Bäm! Matthias, Alex, Marc, Eva, Daniela, Holger, Sascha, Sigi, Eike, Henrike und besonders mein Co-Spitzenkandidaten Ludwig – es war mir eine große Freude mit Euch klugen Menschen zusammenzuarbeiten, danke für den wilden Ritt!

Danke Danke Danke an die einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten für den Landtag und den Bezirkstag vor Ort, den Landesausschuss, die Bezirksvorstände, die Kreisvorstände, die Ortsvorstände, die Grüne Jugend, an jedes einzelne Mitglied der Bayerischen Grünen: Bei meinen vielen Besuchen bei den Grünen vor Ort habe ich gesehen, was für eine großartige Arbeit Ihr auf die Beine gestellt und mit welcher Professionalität und Leidenschaft Ihr diesen Wahlkampf geführt habt. Ich weiß – als selbst langjährige Kreisvorsitzende – was ehrenamtlicher Wahlkampf bedeutet und wie viel Zeit, Energie, Nerven und Kraft so etwas kostet. Ihr könnt so stolz auf Euch sein! Ich bin auf jeden Fall so stolz auf Euch.

An die Kolleginnen und Kollegen der Fraktion – auch ein Wahlkampf geht an einer Fraktion nicht spurlos vorüber. Es ist so gut, dass es Euch gibt. Danke!

Was mich auch sehr gefreut hat: Wir haben tolle Unterstützung auch außerhalb Bayern bekommen: Der Bundesvorstand ist mit uns wochenlang durch das schöne Bayern getourt und hat mit uns gekämpft, die Bundesgeschäftsstelle stand uns mit Rat und Tat zur Seite, Bundestagsabgeordnete und Landtagsabgeordnete aus nah und fern haben sich Zeit genommen und in den Wahlkampf geschmissen, selbst die österreichischen Grünen kamen vorbei und haben mit angepackt!

Wenn nicht jede und jeder seinen bzw. ihren Teil dazu beigetragen hätte, dann wäre der Sonntag anders ausgegangen. Dieser Wahlkampf zeigt erneut: Gemeinsam gewinnen wir!

Wie geht es jetzt weiter?

Ich finde, dass der klare Veränderungswunsch in der Bevölkerung nicht mit einem „Weiter so“ der Parteien beantwortet werden kann. Wir Grüne stehen zu dem, was wir vor der Wahl gesagt haben: Wir sind bereit, Verantwortung für Bayern zu übernehmen. Mit uns kann man immer über ökologische und gerechte Politik sprechen, nicht aber über anti-europäische und autoritäre Politik. Wir erwarten ein sachliches und konstruktives Gespräch auf Augenhöhe mit der CSU. Grundlage für das Gespräch sind unser Landtagswahlprogramm sowie das 10-Punkte-Programm.

Klar ist auf jeden Fall: Ich werde weiterhin voller Leidenschaft grüne Politik machen! Ich freu mich auf die neue Fraktion mit 38 Abgeordneten. Wir werden weiter die Verhältnisse zum Tanzen bringen!

Mein Wahlkampf in Zahlen

600 Termine: Wir haben es grob überschlagen, knapp 600 Termine habe ich seit Juli absolviert. Und da war alles dabei: Infostand, Bier- und Weinzeltauftritte, Haustürwahlkampf, Einsatz für Bayern (in Betrieben mitarbeiten), Besprechungen, Fachdiskussionen, politischer Spaziergang, Townhall-Formate, Firmenbesuch, etc. Überall habe ich spannende Menschen getroffen und interessante Gespräche geführt.

Zigtausend Kilometer: Mein Wahlkampf e-Auto hat mich durch die heiße Wahlkampfphase, die hohe Terminedichte und die teilweisen weiten Distanzen in allen sieben Regierungsbezirken gebracht. Ich habe nun am eigenen Leib gemerkt, dass wir die E-Ladeinfrastruktur in Bayern dringend verbessern müssen. Die gute Planung unseres Teams hat aber dazu geführt, dass wir sehr oft pünktlich und mit Rest-Akku zum Ziel gekommen sind!

30 Townhalls: Fragen zu beantworten und mit Menschen ins Gespräch zu kommen ist das Ziel von sogenannten „Townhall-Veranstaltungen“ – und ich liebe dieses Format! Unzählige Veranstaltungen habe ich gemacht, oft alleine aber auch gemeinsam mit grünen KollegInnen: zum Beispiel mit Ludwig Hartmann, Robert Habeck, Annalena Baerbock. Jede Townhall für sich war besonders durch die vielen unterschiedlichen Fragen der interessierten Bürgerinnen und Bürger.

9 Festzelte: Nicht neu für die Grünen, aber ungewohnt erfolgreich. Wir haben im ganzen Land Zelte gefüllt: Weinzelte, Bierzelte, beim Frühschoppen oder als Abendveranstaltung. Mein Highlight war das Zelt auf dem Dachauer Volksfest, das Robert Habeck und ich mit 1.800 Gästen gerockt haben. Dass ich vom Verband der Redenschreiber zur „Besten Rednerin im Landtagswahlkampf“ gekürt wurde, ist mir eine große Ehre.

Social Media: Schon seit vielen Jahren bin ich in den Sozialen Medien aktiv. Gerade als Abgeordnete war es mir immer wichtig, auf vielen Kanälen ansprechbar zu sein und den Alltag einer Politikerin abzubilden. Das habe ich natürlich auch im Wahlkampf gemacht: bei Whatsapp, Facebook, Twitter, Youtube und auf Instagram. Mich hat sehr gefreut, dass mein Online-Wahlkampf so gut angekommen ist (danke für die vielen neuen FreundInnen, FollowerInnen und AbonnentInnen!). Die Welt hat mich sogar „Politfluencerin“ genannt– da musste ich doch dann sehr schmunzeln.

Presse, Presse, Presse: Wie viele Presseanfragen wir erhalten und beantwortet haben, trauen wir uns nicht abzuschätzen. Es waren viele. Aus aller Welt. Ein paar Highlights: SPIEGEL: „Die Frau ohne Berührungsängste“, Westdeutsche Allgemeine Zeitung: „Grünen-Kandidatin Schulze hat das Potenzial zum Polit-Star“, Tagesspiegel: „Mit Katharina Schulze auf dem Weg nach vorn in Bayern“, Financial Times: „Katharina Schulze, the woman leading the Green surge in Germany“, Bento: „Das ist die Frau, die der CSU die Mehrheit entreißen kann“. Mehr dazu finden Sie in meinem Medienecho.

20.000 Flyer: Viele Flyer haben meine Helferinnen und Helfer und ich in meinem Stimmkreis München-Milbertshofen an U-Bahnhöfen, in Briefkästen und an Infoständen händisch verteilt. Wir Grüne bedanken uns für die vielen guten Gespräche und die tolle Rückmeldung!

8.433 Türen: Haustürwahlkampf habe ich 2008 im ersten Obama-Wahlkampf vor Ort gelernt. Mittlerweile machen das die Münchner Grünen zum wiederholten Mal und dank Cheforganisator Georg Nitsche sehr professionell. Wir haben auf diese Weise in meinem Stimmkreis an 8433 Türen geklingelt! Damit haben wir unser internes Ziel von 4.000 Türen verdoppelt.

Mein Wahlkampf in Bildern

2 Kommentare

  1. Unglaublich!!!! Leider viel das Ergebnis in unserer Stadt nicht so toll aus. Aber das soll uns nicht entmutigen. Bleibt weiterhin so frisch und fröhlich und mit Rückgrad! Das ist euer Erfolg und trägt euch sicherlich zu euren Zielen. Vielen Dank für Euren grossartigen Einsatz!!!!
    ❤lichste Grüsse

  2. Vielen Dank für den tollen Wahlkampf ich bin richtig stolz auf Euch Grünen Kämpft weiter last Euch nicht unterkriegen.
    Ihr seit einfach Klasse.

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.