Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag

Anfrage zum Plenum

Frauen bei der Polizei

17. Mai 2022 in Anträge und Anfragen, Im Parlament |

Frauen sind bei der Bayerischen Polizei und dem Verfassungsschutz immer noch in der Unterzahl, wie eine Anfrage zum Plenum (PDF) von mir zeigt. Der Frauenanteil und der Anteil weiblicher Führungskräfte bei der Polizei müssen deutlich steigen! Das Innenministerium ist dabei in der Verantwortung.

Frauenanteil stagniert

Die öffentliche Hand hat eine verfassungsrechtliche Verantwortung, die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern zu fördern – dazu gehört auch die Polizei. – Katharina Schulze

Das CSU-Innenministerium kommt hier aber seit Jahren nicht voran. Zum 1. Januar 2022 liegt der Frauenanteil bei der Bayerischen Polizei und dem Verfassungsschutz bei nur 30,9 Prozent.

Das sind mickrige 1,6 Prozent mehr als 2020 – die Jubelschreie des Ministeriums darüber kann ich nicht nachvollziehen.

Mit diesen Trippelschritten würde es bis 2046 dauern, bis Parität bei der Bayerischen Polizei erreicht ist.

Noch dürftiger ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen: Die 1. Führungsebene der Bayerischen Polizei ist zu 92,9 Prozent mit Männern besetzt.

Das kann nicht unser Anspruch sein! Die Hälfte der Macht gehört den Frauen, auch bei der Bayerischen Polizei.

Innenministerium in der Pflicht

Das Innenministerium ist hier in der Pflicht. Ich erwarte, dass ein professionelles Führungskräfte-Entwicklungskonzept für Frauen nach dem Vorbild des preisgekrönten Programms „HORIZONTE“ der Polizei Niedersachsen endlich eingeführt wird.

Außerdem muss die Beurteilung von Teilzeitkräften unter diesem Aspekt überprüft werden.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Vereinbarkeit von Familie und dem hoch anspruchsvollen Polizeiberuf ist für uns Grüne zentral. – Katharina Schulze

Dazu gehören ausreichend Betreuungsplätze für die Kinder der Polizist*innen. In ganz München gibt es zum Beispiel nur zehn polizeieigene KiTa-Plätze und das für 6.800 Planstellen. Das muss mehr werden!

Corona hat gezeigt, dass gewisse Aufgaben bei der Bayerischen Polizei auch im Home-Office möglich sind. Es braucht jetzt einen zügigen Ausbau von Homeoffice-Arbeitsplätzen in allen Polizeipräsidien, mehr mobiles Arbeiten und mehr Kinderbetreuungseinrichtungen.

Unsere Polizei kann Vorbild in Sachen Frauenförderung sein – wenn das CSU-Innenministerium hier in die Gänge kommt!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte meiner Anfrage zum Plenum (PDF).