Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Pressemitteilung

CSU muss Volksbefragung beerdigen

16. Oktober 2014 in Aktuelles, Innenpolitik, Pressemitteilungen | Keine Kommentare

Nach der Expertenanhörung zur geplanten Volksbefragung fordern die Landtags-Grünen von CSU und Staatsregierung, die unausgegorene Idee schnellstmöglich zu beerdigen. „Die Kritik der Wissenschaft deckt sich mit unseren Bedenken.“, so die innenpolitische Sprecherin Katharina Schulze, „Mehr Bürgerbeteiligung wird nur suggeriert, tatsächlich aber handelt es sich aufgrund der fehlenden Bindungswirkung um eine überteuerte Meinungsumfrage, die zudem nur von den Regierenden angestoßen werden kann.“

Katharina Schulze äußert verfassungsrechtliche Bedenken und droht mit Klage

Wie bereits gutachterlich festgestellt, gibt es gegen die einfach gesetzliche Verankerung der Volksbefragung auch massive verfassungsrechtliche Bedenken, die seitens Katharina Schulze auch wiederholt vorgebracht wurden. „Wenn die CSU nicht reagiert und den Gesetzentwurf zurückzieht, werden die Landtags-Grünen alle Rechtsmittel zu dessen Verhinderung ausschöpfen und vor den Verfassungsgerichtshof ziehen.“, kündigt Katharina Schulze an.

 

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.