Katharina Schulze

Grüne Spitzenkandidatin

Besuch bei der Bundespolizei Rosenheim

Registrierung und Versorgung von Flüchtlingen an der Grenze

7. Dezember 2015 in Aktuelles, Innenpolitik | Keine Kommentare

Direkt an der Grenze bei Rosenheim habe ich mir ein Bild verschafft, wie gut die Polizei mittlerweile die Registrierung und Versorgung von Flüchtlingen meistert. Seit einigen Wochen kommen dort regelmäßig Flüchtlinge an – das Prozedere läuft sehr geordnet und gut organisiert ab.

Zusammen mit unserer Fraktionsvorsitzenden Margarete Bause, der asylpolitischen Sprecherin Christine Kamm und unseren FachreferentInnen für Innenpolitik und Integration bin ich nach Rosenheim gefahren. Wir wollten mit eigenen Augen sehen, wie die Bundespolizei die Flüchtlinge in Empfang nimmt. Nach den teilweise chaotischen Szenen im September und Oktober läuft das Prozedere mittlerweile sehr gut geordnet und organisiert ab. Ankunft, Screening, medizinischer Test, Aufnahme der Daten und Weiterverteilung – all das wird in kurzer Zeit professionell von der Polizei in einem ausgeklügelten System durchgeführt. Dennoch ist der Schichtdienst und der Einsatz an der Grenze fernab der Heimat natürlich eine große Belastung, vor allem bei der Bereitschaftspolizei. Über 1.000 PolizistInnen von Landes- und Bundespolizei und Zoll kümmern sich in Rosenheim um die Flüchtlinge und den Eintrag in die Datenbank EASY, dann werden die Flüchtlinge deutschlandweit verteilt, oftmals über einen Stopp in der Erstaufnahme in Erding.

Wir haben uns auch mit der Bundespolizei in der Polizeiinspektion zusammengesetzt und ein informatives Gespräch geführt: Wir wollten wissen, wie die vielen BeamtInnen die Aufgabe meistern und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Hut ab vor den Polizistinnen und Polizisten, die dort Tag und Nacht eine wichtige Arbeit leisten!

Am Bahnhof in Rosenheim: Bundespolizei erklärt Prozedere

Am Bahnhof in Rosenheim: Bundespolizei erklärt das Prozedere

Hier werden 50 Flüchtlinge pro Stunde registriert und versorgt

In diesem Zelt werden die Flüchtlinge versorgt und aufgenommen

Internes Gespräch über das, was gut läuft, und wo es noch hakt

Internes Gespräch über das, was gut läuft und wo es noch hakt

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.