Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Bericht Equal Pay Day 2012

28. März 2012 in Aktuelles | Keine Kommentare

Auch dieses Jahr waren wir Grüne wieder im Equal-Pay-Day München Bündnis mit dabei! Ein Bericht:

Sabine Nallinger (Stadträtin), Heidi Schiller, Doris Wagner (Frauenreferntin der Bayerischen Grünen), Astrid Tacke, Lydia Dietrich (Stadträtin) und ich an unserem Stand

Frauen müssen in Deutschland im Durchschnitt rund drei Monate länger arbeiten, um das Jahresgehalt von Männern zu verdienen, 2012 bis zum 23.3.. In Deutschland liegt der Entgeltunterschied seit Jahren bei ca. 23% im EU-Durchschnitt „nur“ bei 15%.

Es gibt vielfältige Gründe für die statistisch messbare Entgeltlücke. Die zentralsten Gründen sind zum einen die bestehenden Rollenbilder und die traditionelle Aufgabenverteilung in den Familien, Diskriminierung bei der Beförderung in Führungspositionen und geschlechtertypische Berufswahl. Die „typischen Frauenberufe“ werden schlechter bezahlt und gering geschätzt. Jedoch sind in allen Branchen weniger Frauen in Führungspositionen trotz gleichem oder sogar besserem Ausbildungsniveau. Außerdem unterbrechen oder reduzieren Frauen familienbedingt (Kinder oder Pflege) häufiger und länger als Männer ihr Berufsleben und arbeiten weit häufiger und oft nur unfreiwillig in Teilzeit. Die Folge sind lebenslange Einbußen beim Thema Einkommen und Karriere. Ein Abbau des Lohn- und Gehaltunterschieds verhindert die mangelnde Lohntransparenz und die fehlende Kontrolle.

Der Münchner Grünen Stand im Rathaus

Wir hatten einen schönen Stand im Münchner Rathaus und waren den ganzen Nachmittag in spannenden Gesprächen und Diskussionen mit vielen MünchnerInnen. Neben den unterschiedlichen Ständen der BündnispartnerInnen gab es auch Interviews und Diskussionen mit Vertreterinnen der Münchner Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Hier die Pressemitteilung von uns: http://www.gruene-muenchen.de/aktuell/news/einzelmeldung/gleicher-lohn-fuer-gleichwertige-arbeit-nur-100-sind-echt-gerecht/

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.