Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Schriftliche Anfrage

Bekämpfung von Crystal Meth in Bayern

22. Juni 2020 in Anträge und Anfragen, Im Parlament | Keine Kommentare

Crystal Meth ist eine sehr gefährliche Droge, die in Bayern immer noch weit verbreitet ist. Weniger Beschlagnahmungen, aber mehr Crystal-Tote als in den Jahren zuvor – das ist die traurige Bilanz für das Jahr 2019 wie eine Schriftliche Anfrage (PDF) von mir zeigt.

Grenzüberschreitende Fahndung intensivieren

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 5.359 Patient*innen wegen des Konsums von Crystal Meth ambulant behandelt. Die Fallzahlen von stationär behandelten Patient*innen 2019 konnte das Gesundheitsministerium nicht nennen, im Jahr zuvor waren es 1.594 (2017:1.550).

Laut meiner Anfrage wurden vergangenes Jahr rund 11.046 Gramm Crystal Meth von den Sicherheitsbehörden beschlagnahmt, das ist ein Rückgang zu 2018 (12.230 Gramm).

Es braucht eine deutlich größere Anstrengung, um den Drogenschmuggel und -handel zu verhindern. – Katharina Schulze

Dafür muss die multilaterale Zusammenarbeit der Fahndungskräfte an der deutsch-tschechischen Grenze intensiviert werden, denn ein Großteil der Droge kommt auf diesem Weg nach Bayern. Ebenso muss aber auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den anderen Bundesländern verbessert werden.

Beratungsangebote werden stark nachgefragt

Bei den Ausgaben zur Suchtbekämpfung muss eine kräftige Schippe drauf gelegt werden. – Katharina Schulze

Der Beratungsbedarf in Bezug auf Crystal, auch von Angehörigen und Kooperationspartner*innen, steigt an – das zeigt meine Anfrage deutlich. Die Mittel für Prävention und Hilfestellung müssen deswegen ausgebaut werden – so dass alle Menschen die Hilfe bekommen, die sie benötigen.

Von 2018 bis 2019 ist die jährliche Zahl der Toten, die in Bayern an Metamphetamin sterben, zu dem auch die Droge Crystal Meth gehört, von 17 auf 24 Fälle angestiegen.

Weitere Details entnehmen Sie bitte meiner Schriftlichen Anfrage (PDF).

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.