Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Schriftliche Anfrage

Aktivitäten von „Blood & Honour“ und der „Oidoxie Streetfighting Crew“ in Bayern

10. April 2017 in Anträge und Anfragen, Gegen Rechts | Keine Kommentare

Seit 2000 ist die rechtsextreme Blood & Honour Division Deutschland verboten. Mittlerweile gibt es wieder einzelne Personen, die Kleidungsstücke mit Blood & Honour-Aufnähern tragen. Um eine genaueres Bild über Blood & Honour und eine andere Gruppierung zu erlangen, formulierte ich diese Schriftliche Anfrage (PDF).

Dem Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV) liegen keine Erkenntnisse über die Existenz von Organisationen vor, die als Ersatzorganisationen von Blood & Honour fungieren. Außerdem beobachtet das BayLfV die hinterfragte Gruppe.

In den Aufzeichnungen des Landeskriminalamtes finden sich mehrere Fälle, in denen Personen rechtswidrige Tätowierungen oder Kleidungsstücke trugen die auf die Gruppierung Blood & Honour schließen lassen. Bei der Durchsuchung einer Wohnung, einer durch ein Blood & Honour T-Shirt auffallenden Person, wurde sogar scharfe Munition sichergestellt!

Über die Gruppierung „Oidoxie Streetfighting Crew“, nach der ich auch gefragt hatte, hat das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz keine Erkenntnisse.


Weitere Details können Sie in meiner Schriftlichen Anfrage (PDF) nachlesen.

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.