Katharina Schulze

Grüne Spitzenkandidatin

Was länge währt, wird endlich gut: 1. Grünes OB-Forum

8. Juli 2012 in Aktuelles | Keine Kommentare

„Was länge währt, wird endlich gut“ – das könnte das informelle Motto unserer Grüner OB-Foren sein. Nach krankheitsbedingten Verschieben war es letzte Woche endlich so weit: Unsere drei Kandidierenden für die Spitzenkandidatur OberbürgermeisterIn stellten sich der Bevölkerung und den Münchner Grünen. Voller Saal, gute Stimmung und eine tolle Diskussion war das Ergebnis. Besonders gefreut habe ich mich über die vielen Rückmeldungen auf den „Wir wollen’s wissen“ Postkarten von den BesucherInnen: Wichtige Anregungen, die wir in unsere politische Arbeit einfließen lassen werden!

Die drei Kandidierenden in der Diskussion  (c) Fabian Dehmel

Die drei Kandidierenden in der Diskussion (c) Fabian Dehmel

Wer die Verantaltung verpasst hat, hat zwei Möglichkeiten:
– Videoaufzeichnung ansehen: http://www.gruene-muenchen.de/ob2014/
– Zum 2. OB-Forum am Montag, 9.7. um 19.00 Uhr ins Kolpinghaus kommen: http://www.gruene-muenchen.de/aktuell/termine/veranstaltung/09-07-2012-ob-forum-2/

Wer einen ausführlichen Bericht lesen möchte, kann das auf der Website der Münchner Grünen tun: http://www.gruene-muenchen.de/aktuell/news/einzelmeldung/rueckblick-auf-das-erste-gruene-ob-forum-am-572012/

Hier die Pressemitteilung von uns:

Pressemitteilung,
München, 6.7.2012

Erstes Grünes OB-Forum: Saal voll – Kandidierende stark – Vorstand glücklich

Am 5.7.2012 war es soweit: Das erste Grüne OB-Forum fand statt. Die OB-Foren sind Teil des Auswahlprozesses der Münchner Grünen zur Bestimmung ihres/ihrer OB-KandidatIn.

Nikolaus Hoenning, Hep Monatzeder und Sabine Nallinger stellten sich den vielen Fragen aus dem Publikum. Die Veranstaltung wurde live ins Internet gestreamt, auch dort konnten Fragen gestellt werden. Mit Musik der Band „Nichts zu verliern“ klang die mit rund 200 Personen sehr gut besuchte Veranstaltung aus.

Sebastian Weisenburger (Vorsitzender der Münchner Grünen) erklärt:
„Die Veranstaltung hat von den politischen Inhalten gelebt. Die drei Kandidierenden haben an Hand ihrer Visionen für München im Jahr 2020 gezeigt, dass sie wissen, was München politisch bewegt und wie sie damit umgehen wollen. Hauptthemen waren Wohnen, Verkehr und Kinderbetreuung. Aber auch Themen wie die Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in München oder die Gleichberechtigung der Geschlechter wurden diskutiert. Unterschiedliche Akzente setzten die drei BewerberInnen häufig bei der Problemlösung. Das zeigt, dass wir drei sehr aufgeweckte Kandidierende haben und dass wir Grüne auf die Zukunftsfragen in München eine Antwort geben können.“

Katharina Schulze (Vorsitzende der Münchner Grünen) ergänzt: „Die innovative Veranstaltung zeigt, dass wir Grüne nicht nur von Beteiligung und Transparenz reden, sondern diese auch leben. Bei uns wird der/die OB-KandidatIn nicht im Hinterzimmer, sondern in einem basisdemokratischen Prozess gekürt. Uns ist dabei wichtig, dass wir den MünchnerInnen die Möglichkeit geben, mit unseren Kandidierenden ins Gespräch zu kommen – darum haben wir uns sehr gefreut, dass so viele Interessierte gestern vor Ort waren und eifrig Fragen gestellt haben. Die zahlreichen Rückmeldungen und Anregungen von den „Wir wollen’s wissen“-Bögen nehmen wir gerne auf. Ich freue mich schon auf das zweite Forum am Montag!“

Das zweite Grüne OB-Forum findet am 9.7. um 19.00 Uhr im Kolpinghaus in der Adolf-Kolping-Str.1 (Nähe Karlsplatz/Stachus) statt. Das Thema dieses Abends lautet: „Leben in der Boomregion München“. Das kulturelle Rahmenprogramm gestaltet das Improvisationstheater Tatwort. Am selben Tag beginnt die Mitgliederbefragung der Münchner Grünen, bei der alle Münchner Grünen über ihre/n WunschkandidatIn abstimmen können. Ausgezählt wird am 24.7.2012. Das Ergebnis wird am selben Tag verkündet.

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.