Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Flugbewegungen gehen seit Jahren zurück

17. April 2012 in Aktuelles | Keine Kommentare

Was mich wirklich aufregt, ist das Argument der Startbahn-BefürworterInnen, die der FMG alle nachplappern. Auf dem Flyer der “Pro 3. Startbahn” Initiative wird der Flughafen-Chef Dr. Kerkloh zitiert, dass der Flughafen München die “die Kapazitätsgrenze endgültig erreicht (hat). Nur mit der dritten Start- und Landebahn können in München neue Ziele und Direktverbindungen angeboten werden.”

Das finde ich wirklich dreist, da es einfach falsch ist! Die Bevölkerung wird wissendlich in die Irre geführt. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass die Flugbewegungen seit Jahren zurückgehen!

Mit den zwei Start- und Landebahnen kann der Flughafen rund 500.000 Starts und Landungen pro Jahr abwickeln. Diese Zahl wurde bislang in keinem Jahr auch nur annähernd erreicht. In den Jahren 2007 und 2008 wurden die Höchststände mit gut 430.000 Flugbewegungen erreicht. In den folgenden Jahren blieb die Zahl jeweils deutlich unter dieser Marke. Seit einem halben Jahr geht – mit Ausnahme des Dezember 2011 – die Zahl der Starts und Landungen kontinuierlich nach unten.

Hier sind die wöchentlichen Entwicklungen aus dem Jahr 2012 und die monatliche Entwicklung seit letztem Sommer: http://www.keinestartbahn.de/statistik-uber-die-flugbewegungen/

Die Zahlen zeigen deutlich: seit Jahren wächst die Zahl der Flugbewegungen nicht mehr. Aber selbst wenn sich dieser Trend wieder umkehrt – wofür auf absehbare Zeit wenig spricht – bleibt noch eine üppige Reserve. Die Weltstadt mit Herz braucht keine 3. Startbahn!

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *