Katharina Schulze

im bayerischen Landtag

Weltfrauentag 2017

Ohne Feminismus geht nichts voran

8. März 2017 in Im Parlament, Unterwegs | 1 Kommentar

Die Grünen haben ihre Wurzeln unter anderem in der Frauenbewegung. Der Weltfrauentag am 8. März ist für uns ein wichtiger Tag, weil Frauenpolitik aktuell ist und bleibt. Warum? Frauen sind unterrepräsentiert in Vorstandsetagen, erhalten weniger Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit, sind von Sexismus und Gewalt betroffenen und leisten den Großteil der unbezahlten Sorge- und Pflegearbeit. Daran muss sich was ändern!

Aktion: Männer haben Denkmäler, Frauen haben Zukunft

Überall in Deutschland stehen Denkmäler, Kaiser Wilhelm, Hindenburg, Goethe… und was haben sie gemeinsam? Die meisten sind Männer! Die Grünen setzen sich für die tatsächliche Gleichstellung von Mädchen und Frauen ein. Deshalb haben wir den Frauen ein Denkmal gesetzt: In ganz Deutschland wurden Männer-Denkmälern heute Pussyhats als neue Symbole der Frauenbewegung aufgesetzt. So auch die Büste von Friedrich von Gärtner am Gärtnerplatz in München.

Wir können es nicht zulassen, dass die Ewiggestrigen das Rad zurückdrehen und feministische Errungenschaften gefährden. Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in allen Bereichen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist integraler Bestandteil unserer grünen DNA. Wir treten weiterhin offensiv für Selbstbestimmung und Gleichberechtigung ein. Denn die Hälfte der Macht gehört den Frauen!

Münchner Grüne setzen am Weltfrauentag ein Zeichen: Männer haben Denkmäler – Frauen haben Zukunft!

Frauen.Macht.Politik: Tolle Veranstaltung im Landtag

Auch im Jahr 2017 sind wir noch weit von echter Gleichberechtigung von Frauen und Männern entfernt. Im Bayerischen Landtag sind gerade mal 28 Prozent der Abgeordneten weiblich. Das zieht sich durch von der Bundesebene bis in die Kommunalparlamente. Wenn Frauen nicht ausreichend in den Parlamenten repräsentiert sind, fehlen auch die politischen Entscheidungen, die Bedingungen für Frauen zu verbessern.

Deshalb treten wir Grüne für eine gleichberechtigte Demokratie ein und unterstützen die Popularklage für ein Paritätsgesetz. Denn nur wenn Frauen und Männer zu gleichen Anteilen auf den Wahllisten vertreten sind, ist die Vertretung der Bürgerinnen und Bürger und ihrer unterschiedlichen Belange gerecht. Wir Grüne wollen Frauenrechte konsequent durchsetzen! Es braucht eine gleichberechtigte Gesellschaft in der alle Menschen unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Alter, Aussehen, Herkunft oder Religion frei leben können. Männer und Frauen müssen gemeinsam für den Schutz von Frauen, die gleichberechtigte Vertretung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und ein modernes Familienbild eintreten. Darum ging es bei unserer Veranstaltung “Frauen.Macht.Politik” im Bayerischen Landtag. Hier gibt es noch mehr Infos, worüber wir diskutiert haben.

Hier ein paar Eindrücke.

1 Kommentar

  1. die hälfte der macht gehört den frauen, meinen die süssen in wirklichkeit haben sie zumindest in den ehen über 90 prozent. bei unverheirateten wirds nicht anders sein. kaum ein mann wird sich dagegen wehren, will er seine frieden haben. kluge männer wissen sich zu helfen und amüsieren sich über , ichs sags nicht

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *