Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Veranstaltung

Filmlandschaft: Gleichstellung gewinnt

  • Datum: Sonntag, den 30. Juni 2019
  • Uhrzeit: 14:30 bis 17:00 Uhr
  • Ort: Bayerischer Landtag, München

Regie, Drehbuch, Produktion, Schauspiel, Kamera, Schnitt, Ton und mehr  – An Filmhochschulen studieren nahezu gleich viele Frauen und Männer. Wenige Jahre nach dem Studium sieht es oft anders aus:

Männer produzieren, schreiben und inszenieren die Film und Fernsehwelt. Frauen verschwinden vom Radar. Sie treten oft nur noch in Erscheinung, wenn es um Filme mit geringem Budget geht. Da verwundert es auch nicht, dass Frauen in der Filmbranche, ob vor oder hinter der Kamera, viel weniger verdienen als Männer. Die Fakten sind nicht neu, geändert hat sich in Deutschland bisher trotzdem kaum etwas.

Anna Serner, Direktorin des schwedischen Filminstituts hat mit den Vorurteilen von „die Frauen wollen das selbst nicht“ bis zu „die Qualität der Filme wird leiden“ aufgeräumt und zeigt, dass es auch anders geht. Sie steht für eine Filmförderung, die Gleichstellung und Diversität als Schlüssel des Erfolges für die Filmwirtschaft sieht. Und Anna Serner hat Erfolg damit! Auch anderswo klappt das gut: in Österreich verfolgt die Filmförderung ein z.B. Anreizsystem, das zu mehr gleichen Chancen führt. Die Ideen sind da. Sie werden erfolgreich in der Praxis umgesetzt, doch der Widerstand gegenüber einer Kultur der Gleichstellung besteht bei uns weiterhin.
Sanne Kurz, Sprecherin für Film und Kulturpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, lädt Sie in den Bayerischen Landtag ein, um mit Ihnen und internationalen Podiums-Gästen über europäische Best-Practice Modelle zu diskutieren. Wie können wir diese auch bei uns in Bayern erfolgreich etablieren? Im Anschluss sind Sie herzlich eingeladen, den Austausch bei Kaffee und Kuchen im kleinen Kreis fortzusetzen.

Anmeldung und mehr Informationen