Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Pressemitteilung

CSU instrumentalisiert Köln

18. Januar 2016 in Innenpolitik, Pressemitteilungen | Keine Kommentare

Schnüffelstaat gewährleistet keine Sicherheit! Die Forderungen des bayerischen Kabinetts zur Verschärfung des Strafrechts und Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung kommentiert die innenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Katharina Schulze:

„Die CSU-Regierung nutzt die abstoßenden Vorgänge von Köln dazu, ihre Vorstellungen vom Law-and-order-Staat umzusetzen. Sie beschneidet damit die Freiheitsrechte aller Bürgerinnen und Bürger und stellt ganze Gruppen von Menschen – konkret Geflüchtete – unter Generalverdacht.

In vielen Bereichen missachtet sie geltende Rechtsprechung. So bei der Forderung nach Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung, der das Bundesverfassungsgericht aus gutem Grund eine klare Absage erteilt hat. Sicherheit im öffentlichen Raum kann nur eine personell und materiell gut ausgestattete Polizei gewährleisten und nicht ein überbordender Schnüffelstaat.“

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.