Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Pressemitteilung

Katharina Schulze besucht Radl-Ambulanz in Unterhaching

19. August 2021 in Unterwegs | Keine Kommentare

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag, Katharina Schulze besuchte anlässlich des 1.000-Radl-Jubiläums der Radl-Ambulanz Herrn Kowalewski in seiner Open-Air-Werkstatt in Unterhaching.

Katharina Schulze bei Gottfried Kowalewski von der Radlambulanz Unterhaching, Foto: Claus Schunk

Reparieren statt wegwerfen

Seit 2016 betreibt Gottfried Kowalewski im Unterhachinger Treffpunkt am Hofmarkweg der lokalen Agenda 21 ehrenamtlich eine Radl-Ambulanz. Die Idee kam ihm, weil viele Gäste im Treffpunkt, meist ältere Damen, ihre liebe Not mit kaputten älteren Fahrrädern hatten.

Herr Kowalewski war zu diesem Zeitpunkt bereits im Asylhelferkreis als Radl-Doktor aktiv, indem er gebrauchte Fahrräder beschaffte und pflegte. Denn, so seine Erfahrung, lokale Werkstätten nehmen Kleinreparaturen ungern an, wenn sie zeitintensiv sind und wenig Umsatz bringen.

„Mit ein paar Stunden Arbeit sind alte Räder aber oft wieder in einen sehr guten Zustand zu bringen. Warum also immer gleich – an sich gute Qualität – entsorgen und etwas Neues kaufen?“ fragte Herr Kowalewski und wollte dem Wegwerf-Trend entgegenwirken.

Respekt für 1.000 Räder

Unterstützung bekam er von der Stadt München (Park&Ride), die die nicht abgeholten Räder nach der Aufbewahrungsfrist ehrenamtlichen Organisationen angeboten hatte. „Dadurch konnte ich mir ein Ersatzteillager aufbauen, was für meine Ambulanz sehr wertvoll ist.“

Nun kann er in diesen Wochen sein 1000. Radl in Empfang nehmen. Anlässlich dieses Jubiläums bekam Herr Kowalewski Besuch von der Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Bayerischen Landtag Katharina Schulze.

„So geht nachhaltige Beschaffung, nachhaltiges Handeln und nachhaltige Mobilität vor Ort“, lobt die Politikerin. „Das Recht auf Reparatur umsetzen und dabei noch den Radverkehr fördern, einfach vorbildlich. Respekt für 1.000 Fahrräder und herzlichen Dank für das ehrenamtliche Engagement!“

Im Einsatz für die Umwelt

Gottfried Kowalewskis Einsatz für die Umwelt ist ganz konkret zu beziffern. Er rechnet: „Wenn diese 1000 Räder noch weitere 100 Kilometer gefahren werden, also 100.000 Kilometer insgesamt, dann sind auch das wieder 15 Tonnen CO 2-Ersparnis.“

Bis auf die Ersatzteile ist die Hilfe kostenlos. Im Corona-Jahr musste die Ambulanz pausieren, ist aber jetzt wieder jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.