Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende

Standpunkt

Gleiche Chancen für Frauen und Männer

31. Mai 2018 in Unterwegs | Keine Kommentare

Feministin: Katharina Schulze

Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und die Hälfte der Macht den Frauen. Dafür kämpfen wir Grüne seit 40 Jahren. Unsere Parteigeschichte ist geprägt vom Feminismus und von Frauen, die ihre Rechte durchsetzen – wenn möglich mit den Männern, wenn nötig auch gegen sie. Und tatsächlich konnten wir in dieser Zeit Einiges bewegen. Aber es gibt noch viel zu tun.

Frauen haben nach wie vor deutlich schlechtere Chancen als Männer.

Sie verdienen weniger und in der Regel sind sie es, die sich als Ehefrau, Lebenspartnerin oder Alleinerziehende um Kinder und pflegebedürftige Angehörige kümmern. Verbindliche Quoten für Frauen in Führungspositionen, ein gutes Angebot zur Kinderbetreuung, mit dem sich Beruf und Familie wirklich vereinbaren lassen und eine bessere Bezahlung, insbesondere für Care-Berufe, würden die Chancen für Frauen deutlich verbessern. Gleichstellung „passiert“ nicht von selbst, deshalb setze ich mich dafür mit voller Kraft ein!

Frauen haben sich in viele Bereiche unserer Gesellschaft vorgearbeitet, sich rechtliche Gleichheit erkämpft und sich vieler dumpfer Rollenklischees entledigt. Frauen in den Chefsesseln, Männer am Herd, Mathe-Professorinnen, Erzieher: Es ändert sich was, doch wir brauchen mehr Tempo.

Wir haben starke Frauen überall in der Gesellschaft und in unserer Partei und endlich wieder ein gesellschaftliches Bewusstsein für die Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern. Aber wir erleben auch eine starke Bewegung zurück zur klassischen Rollenverteilung, einen antifeministischen Rollback, Frauenfeindlichkeit und ein Zurückfallen hinter das, was unsere Vorkämpferinnen und Vorkämpfer erreicht haben. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns auf unsere feministischen Wurzeln besinnen und weiter streiten für echte Gleichstellung.

Lasst uns gemeinsam dafür weiterkämpfen, dass Frauen selbstverständlich selbstbestimmt und unabhängig leben können, dass ihnen niemand vorschreiben kann, wie sie zu leben haben, was sie werden wollen, wie sie sich kleiden und wie oder was sie arbeiten!

 

Kommentar absenden

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert*

Der Schutz der personenbezogenen Daten unserer BesucherInnen ist uns wichtig. Sie können von uns erwarten, dass wir mit Ihren Daten sensibel und sorgfältig umgehen und für eine hohe Datensicherheit sorgen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.