Katharina Schulze

Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag

Pressemitteilung

Anpacken für den grünen Aufbruch – Offensive für Bayerns Handwerk starten!

29. Juni 2022 in Im Parlament, Pressemitteilungen |

Die Landtags-Grünen eröffnen die Plenarsitzung am Donnerstag, 30. Juni, 9.00 Uhr mit einer Aktuellen Stunde zum Thema „Ran an Bohrmaschine, Bäckerschürze und Bürste: Anpacker*innen für den grünen Aufbruch braucht das Land!“. Bayerns Handwerksbetriebe bieten Arbeitsplätze für fast eine Million Menschen, schaffen vielseitige Ausbildungsberufe, leisten einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Modernisierung unseres Landes und stärken regionale Wertschöpfungsketten. Das Handwerk sieht sich aber auch enormen Herausforderungen gegenüber: Fachkräftemangel, Lieferketten, sichere Energieversorgung, Digitalisierung, Stadt-Land-Flucht. Passgenaue Unterstützung aus der Politik ist gefordert.

„Was nutzt uns die beste Technik, wenn es keine Menschen gibt, die sie bedienen? Wir brauchen eine Offensive für Bayerns Handwerk“, fordert Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen.

„Genau deshalb haben wir uns als Grüne Fraktion in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema Handwerk beschäftigt – und haben nicht nur im Parlament um die besten Konzepte gerungen, sondern auch direkt vor Ort Hand angelegt.“

Wichtig sei es Frauen in diesem Bereich zu stärken. „Nur knapp ein Fünftel der Auszubildenden in den Handwerksberufen ist weiblich. Unser Ziel ist es, die klassischen Handwerksberufe auch für junge Frauen attraktiver machen: Weg mit den Rollenklischees, her mit gleicher Bezahlung und der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Wir brauchen Mentoringprogramme und Berufsberatungen, um junge Frauen für Handwerksberufe zu begeistern.“

„Für uns Grüne ist klar: Der Akkuschrauber oder die Teigrolle in der Hand ist für die Gesellschaft genauso wichtig wie Laptop und Lehrbuch unter dem Arm“, erklärt dergrüne Fraktionsvorsitzende Ludwig Hartmann. „Ob am Schluss Gesellenbrief oder Masterurkunde steht, ist nicht die entscheidende Frage. Deshalb müssen wir die Rahmenbedingungen für Ausbildungen im Handwerk politisch attraktiver machen.“

Für die Landtags-Grünen sei das Handwerk zudem ein wichtiger Partner, um die großen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. „Mit politischen Ideen allein werden wir die Klimakrise nicht in den Griff bekommen. Für echten Klimaschutz brauchen wir eine bessere Politik, aber noch viel mehr die buchstäblichen Anpacker*innen – die Fachkräfte aus dem Handwerk: Häuser dämmen, Solarpanele auf Dächer schrauben, Heizungen austauschen – all das machen Menschen, die wir heute dringender denn je benötigen!“

Barbara Fuchs, wirtschaftspolitische Sprecherin, wird die Aktuelle Stunde abschließen. Sie macht klar: „Die Berufsbildung ist der Garant zur Sicherung unseres Fachkräftenachwuchses im Handwerk. Darum wollen wir Grüne die berufliche Bildung endlich von der Berufsorientierung bis zum Berufsabschluss weiterentwickeln und neugestalten. Denn die Auszubildenden von heute sind unsere Fachkräfte von morgen.“